By URL
By Username
By MRSS
Enter a URL of an MRSS feed
 
or

Die Themen des Tages an den weltweiten Handelsplätzen - von uns für Sie kompakt und kompetent aufbereitet. Erfahren Sie die News, die Hintergründe, Zahlen, Daten und Fakten.Am Dienstag rechnen die Analysten mit einem kaum veränderten Handel. Das Börsengeschehen dürfte maßgeblich von der Berichtssaison und verschiedenen Konjunkturdaten beeinflusst werden. Am Nachmittag kommen die Erzeugerpreise und der Case-Shiller-Hauspreisindex aus den USA. Der DAX steht im Moment bei 8.997 Punkten und einem Plus von 0,2 Prozent. Der Gewinn der Deutschen Bank ist im dritten Quartal eingebrochen. Damit verfehlte der deutsche Branchenprimus die Erwartungen von Analysten. Unter dem Strich verdiente das Institut noch 41 Millionen Euro. Vor einem Jahr waren es noch 747 Millionen Euro. Erneut belasten vor allem juristische Altlasten die Bilanz - das Institut erhöhte deshalb seine Rückstellungen um 1,2 Milliarden auf 4,1 Milliarden Euro. Zudem rutschte der Gewinn des Investmentbankings wegen eines schwachen Anleihengeschäfts ab. Linde wächst langsamer - deswegen ist Linde beim Ausblick vorsichtig geworden. Das Ziel lautet: ein operatives Konzernergebnis von rund vier Milliarden Euro. Zuvor wollte Linde dieses Ergebnisziel mindestens erreichen. Trotz eines langsameren Zuwachs blieb Linde auch im dritten Quartal auf Rekordkurs. Das operative Ergebnis stieg um 8,5 Prozent auf eine Milliarde Euro. Damit übertraf das Unternehmen die Schätzungen der Analysten. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 337 Millionen Euro nach 307 Millionen im Vorjahr. Der Umsatz kletterte um 5,4 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro.Der Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori Seiki - vormals Gildemeister - verzeichnet mehr Nachfrage - und schaut optimistisch nach vorne. Sowohl für Auftragseingang, als auch den Umsatz rechnet Vorstandschef Rüdiger Kapitza nun mit einem Wert von über zwei Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern soll bei rund 130 Millionen herauskommen.